ZUR PERSON : Meister des teilnehmenden Beobachtens

Michael Rutschky (70)

lebt als freier Autor in Berlin. Er ist ein Meister des teilnehmenden Beobachtens. Seine Bücher changieren zwischen Literatur, Journalismus und Wissenschaft. Aus der soziologischen Technik des teilnehmenden Beobachtens hat Rutschky eine Kunstform gemacht. Berühmt wurde Rutchky 1980 mit seinem Buch „Erfahrungshunger“ über die ideologischen Kämpfe der 70er Jahre.

Vergangenes Jahr erschien „Das Merkbuch. Eine Vatergeschichte“ bei Suhrkamp (274 Seiten, 19,95 Euro), in dem er seinem Vater ein Denkmal setzte. 1997 wurde Michael Rutschky für sein essayistisches Werk mit dem Heinrich- Mann-Preis der Berliner Akademie der Künste Berlin-Brandenburg ausgezeichnet. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!