Zeitung Heute : Zurück zur Klassik

Fraktionschef Gerhardt

-

Eine Rückbesinnung auf „klassische“ Werte der Partei fordert der FDPFraktionsvorsitzende im Bundestag, Wolfgang Gerhardt. „Gerade in wirtschaftlichen Krisenzeiten wie diesen braucht das Land den Klassiker FDP mehr denn je, die Partei der marktwirtschaftlichen Kompetenz“, sagte er. Der Vorgänger Westerwelles zeigt sich fest entschlossen, die FDP beim Dreikönigstreffen in Stuttgart wegzuführen von der Strategie, für die der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle bis zu den Bundestagswahlen geworben habe. Statt einer „Partei für das ganze Volk“ fordert Gerhardt „ein glasklares ordnungspolitisches Profil“. Die FDP solle zwar „für jedermann wählbar“ sein, dürfe es aber „nicht jedermann recht machen“, will Gerhardt nach Angaben der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in seiner Rede sagen. M.G.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben