Zeitung Heute : Zurückblicken

Plümper

Wie ein Rentner die Stadt erleben kann

Starker Frost und Wind dazu. Viel zu früh stand der Rentner frierend vor der Landesvertretung Rheinland-Pfalz. Der Pförtner hatte Mitleid und ließ ihn ein, obwohl die Ausstellung eigentlich erst um 10 Uhr öffnet. Pünktlich kam der Künstlerfreund und behauptete, früher waren Winter immer so. Ob´s auch stimmt? Die Landesvertretung stellt auch in diesem Jahr unter dem Titel „Rückblende 2005“ die besten Fotos und Karikaturen des Jahres aus. Selbstverständlich sind die Hauptakteure der Fotos Gerhard Schröder und Angela Merkel: sehr aufschlussreiche Bilder von Machtbewusstsein, jedoch auch von Einsamkeit, Erschöpfung und Melancholie. Aber am meisten sagt die Ausstellung etwas über die Person von Joschka Fischer. Bei keinem anderen Politiker gibt es diese Mischung von äußerster körperlicher und psychischer Hingabe gepaart mit schauspielerischer Begabung: Nach einer Rede hat er das Hemd völlig durchgeschwitzt und hält sich die Hand vor die Augen; auf einem anderen Bild sitzt er erschöpft und gelangweilt auf einem Spreewald-Kahn, neben ihm eine ältere Frau in Tracht. Zwei andere Fotos: auf dem einen der Papst, auf dem anderen Fischer, beide das Volk segnend. Und dann erneut eine Verwandlung : Fischers Gesicht verkniffen, der Mund angestrengt verzerrt, Haut und Haar schweißüberströmt, das Profil vor Fett und Anstrengung fast unkenntlich. „Mensch, der sieht ja aus wie Franz Josef Strauß!“ Überraschend ist das Foto des sich im Schatten des Holocaust-Denkmals küssenden jungen Paares. Ähnlich wirken die jungen Menschen, die sich vor einem Riesenposter des 1945 zerbombten Brandenburger Tores fotografieren lassen. Es verdeckt fast völlig das heutige restaurierte Tor. Mord und Zerstörung ist ferne Geschichte, als Folie für ein Foto genauso viel wert wie Eifelturm oder Themsebrücke. So ist das jetzt. „Ob´s so auch gut ist?“ der Rentner. „Ach, Fischer ist auch schon Geschichte!“ so der Künstlerfreund. Rückblende 2005, Landesvertretung Rheinland-Pfalz, In den Ministergärten 6.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar