Zeitung Heute : Zuschüsse des Landes rentieren sich

Bettina Klotz

Absolventen der TU Berlin sind erfolgreiche Gründer: Vor allem in der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie in der Logistik und in der Verkehrstechnik haben sie etliche neue Unternehmen an den Start gebracht.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Universität, die Ende des vergangenen Jahres unter TU-Absolventen durchgeführt wurde. 189 befragte Unternehmen von Absolventen erwirtschafteten 2004 bundesweit einen Umsatz von rund 1,35 Milliarden Euro. Das entspricht dem 4,5-fachen des Zuschusses, den die TU Berlin jährlich vom Land erhält (297 Millionen Euro). 29 Unternehmen von TU-Absolventen, die zur Kommunikationsbranche zählen, setzten allein 836 Millionen Euro um. Das sind insgesamt 300 Millionen Euro mehr als noch vor zwei Jahren.

Bei den Mitarbeiterzahlen sieht es ähnlich aus. In den 189 Firmen von TU-Absolventen, die sich an der Umfrage beteiligten, gab es 2005 fast 12 000 Arbeitsplätze. Mehr als die Hälfte – knapp 7000 – entfielen wiederum auf die Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik. Insgesamt stieg die Zahl der Arbeitsplätze seit 2004 bundesweit um rund 900 neue Stellen. Auch dazu steuerten die Firmen der TU-Abgänger in der Kommunikationsbranche den Löwenanteil bei: Mit 400 neuen Stellen innerhalb eines Jahres verzeichnete sie den größten Zuwachs. Die Umfrage wurde vom Servicebereich für Kooperationen, Patente und Lizenzen und der Pressestelle durchgeführt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!