Zeitung Heute : Zwei deutsche Mädchen im Jemen befreit

Riad/Berlin - Fast ein Jahr nach der Entführung einer sächsischen Familie im Jemen sind die beiden Töchter freigekommen. Offenbar befreiten saudi-arabische Sicherheitskräfte die Kinder im Grenzgebiet zum Jemen. Das saudi-arabische Innenministerium teilte mit, der Gesundheitszustand der sechsjährigen Lydia und der vierjährigen Anna sei gut. Das jüngste Kind der Familie aus Meschwitz bei Bautzen ist offenbar tot. Nach Tagesspiegel-Informationen wurde die Leiche des Jungen bei der Befreiungsaktion entdeckt. „Wir müssen davon ausgehen, dass Simon nicht mehr lebt“, sagte der Schwager des entführten Familienvaters, Reinhard Pötschke. „Von den Eltern wissen wir nichts.“ Die Familie war vor knapp einem Jahr mit vier weiteren Ausländern verschleppt worden. Zwei christliche Helferinnen aus Ostwestfalen und eine Lehrerin aus Südkorea wurden wenige Tage darauf tot aufgefunden. fan/AFP/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar