Zeitung Heute : Zwei neue Motoren für den Fiat Stilo

mm

Zwei neue Triebwerke bietet Fiat von sofort an für den vor einem halben Jahr eingeführten Stilo an. Mit dem 1,2-Liter-Vierventil-Benziner und dem 1,9-Liter-Turbodiesel mit Direkteinspritzung und Common Rail - beide Triebwerke leisten jeweils 59 kW (80 PS) - ist die Angebotspalette der kompakten Mittelklasselimousine, die in zwei Karosserievarianten mit unterschiedlichem Charakter angeboten wird, erst einmal komplett.

Bei dem 1,2-Liter-Benziner handelt es sich um das Basistriebwerk für die Stilo-Palette. Der Vierzylinder gehört zur Fire-Familie und wird unter anderem auch im Punto eingesetzt. Für den Stilo wurde er optimiert, erhielt ein neues, den Wirkungsgrad verbesserndes Saugrohr und eine Ölwanne aus Aluminium sowie einen verbesserten Kurbeltrieb. Die Drosselklappe des 1,2-Liters wird vom Motormanagement überwacht und ohne mechanische Verbindung zwischen Gaspedal und Drosselklappe betätigt - durch einen vom Steuergerät angesteuerten elektrischen Stellmotor. Die sequenziell getaktete Multipoint-Saugrohreinspritzung arbeitet mit Doppelstrahldüsen, die zu einem besonders niedrigen Verbrauch beitragen. Der liegt für den Dreitürer bei durchschnittlich 6,3 und für den Fünftürer bei durchschnittlich 6,5 l/100 km.

Der 59 kW (80 PS) leistende Benziner erreicht bei 4000/min sein höchstes Drehmoment von 114 Nm. Den Stilo 1.2 16V lässt er als als Dreitürer binnen 13,4 Sekunden und als Fünftürer binnen 13,8 Sekunden Tempo 100 erreichen und macht die Basisversionen 172 und 170 km/h schnell. Abgasseitig erfüllt das neue Triebwerk die in Deutschland steuermindernde Norm EU4.

Die gleichen Höchstgeschwindigkeiten erreicht der Stilo auch mit dem jetzt neu ins Angebot gekommenen 1,9-Liter-Turbodiesel, der bei gleicher Leistung wie der Basis-Benziner mit einem deutlich höheren Drehmoment überzeugt. Denn das liegt bei 196 Nm, die bereits bei 1500/min verfügbar sind. Deshalb ist der Diesel im Antritt auch schneller als der Benziner. Für den Spurt auf Tempo 100 benötigt der Dreitürer nur 12,9 und der Fünftürer nur 13,3 Sekunden. Die durchschnittlichen Verbrauchswerte liegen bei 5,4 und 5,5 l/100 km, so dass in Verbindung mit dem 58-Liter-Tank Reichweiten von rund 1000 Kilometer mit nur einer Tankfüllung möglich sind.

Beide neuen Triebwerke werden in beiden Karosserievarianten des Stilo in Verbindung mit der Ausstattung Active angeboten. Zusammen mit den bereits seit Einführung des Stilo verfügbaren Motoren hat der Kunde nun die Wahl unter 16 Stilo-Versionen.

Dank der neuen Motorisierungen ergeben sich für den Stilo auch besonders interessante Einstiegspreise. Denn der Stilo 1.2 16V Active wird als Dreitürer nun für 13 700 Euro und als Fünftürer für 14 500 Euro angeboten. Die neuen Dieselversionen Stilo 1.9 JTD 80 Active kosten 15 900 Euro als Dreitürer und 16 700 Euro als Fünftürer.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben