Zeitung Heute : Zwei Prozessoren in einem Mac-Rechner

toh

Der Computerhersteller Apple entwickelt einen Macintosh-Rechner mit zwei Prozessoren. Auf der "Worldwide Developers Conference" im kalifornischen San Jose zeigte Apple wenigen ausgesuchten Entwicklern hinter verschlossenen Türen einen Prototyp des Mac mit den zwei Chips. Die Firma lehnt es ab, ein Datum für die Markteinführung zu nennen. Apple-Sprecher Frank Limbacher kündigte nur an, dass die nächste Version des Betriebssystems Mac-OS eine Multiprocessing-Funktion haben wird. Eingeweihte vermuten, dass der Dualprozessor-Rechner G4 zur nächsten Worldwide Developers Conference im Mai 2001 in den Läden stehen wird. Eine offizielle Ankündigung wird auf der Macworld Expo in New York im Juli erwartet. Der G4-Computer mit zwei Prozessoren soll seit vergangenen Sommer entwickelt werden.

Dementiert hat Apple die hartnäckigen Gerüchte um die Entwicklung eines PDA-Computers. "Wir konzentrieren uns auf den Bereich Personal Computer und nicht auf Handhelds", sagte Marketing-Chef Phil Schiller in einem Interview mit der amerikanischen Zeitung "San Jose Mercury News". Seit im Februar 1998 die Produktion des Apple-Minicomputers Newton eingestellt wurde, kamen immer wieder Gerüchte um einen Nachfolger auf Basis des Palm-PDA auf.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben