Zeitung Heute : Zypern hofft auf Russland

Berlin - Die Hängepartie um das pleitebedrohte Zypern geht weiter. Während die zyprische Zentralbank am Mittwoch mitteilte, dass die Banken noch bis Dienstag geschlossen bleiben, suchte Zyperns Finanzminister Michalis Sarris in Moskau nach neuen Finanzquellen. Die Regierung in Nikosia hofft, dass Russland einen weiteren Kredit in Höhe von fünf Milliarden Euro gibt. Bereits im Jahr 2011 hatte Moskau der Inselrepublik einen Kredit von 2,5 Milliarden Euro gewährt. Wie die Finanznachrichtenagentur Prime unter Berufung auf Verhandlungskreise meldete, blieben die Gespräche des zyprischen Finanzministers in Moskau am Mittwoch zunächst ohne Ergebnis. Sie sollen heute fortgesetzt werden. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben