Medien : ZDF verjüngt „Aspekte“

Katty Salié moderiert, Tobias Schlegl vertritt.

Foto: ZDF
Foto: ZDFFoto: Markus Hauschild

Nicht alles, aber vieles wird neu bei „Aspekte“. Die Fernsehjournalistin Katty Salié wird die Moderation des ZDF-Kulturmagazins übernehmen, zum ersten Mal wird sie am 13. Januar auftreten. Der Moderator und Autor Tobias Schlegl wird ihr Vertreter. Während Schlegl sich über seine Mitarbeit beim NDR-Satiremagazin „extra 3“ bereits einem größeren Fernsehpublikum vorstellen konnte, ist Salié so gesehen eine Newcomerin. Laut ZDF-Mitteilung arbeitet sie seit 2000 als Moderatorin, zuerst beim Radio, seit 2003 bei TV-Magazinen von RTL, WDR, NDR und dw-tv.

Der personelle Wechsel soll mit einer optischen und inhaltlichen Neuausrichtung des Magazins einhergehen: neues Studio- und Sendedesign, neue Erzählformen und ein stärker filmisch geprägter Stil der Beiträge. Als Kulturmagazin will „Aspekte“ weiterhin einen abwechslungsreichen Mix anbieten, gewichtige Kulturthemen wie Neuentdeckungen, Gesellschaftsanalysen, Reportagen, Kritiken und Porträts in besonderer Akzentuierung.

Peter Arens, Leiter der Kultur und Wissenschaft im ZDF, ondulierte den Neuauftritt mit diesen Worten: „Aspekte will kein kunstvoll versiegeltes Programmgefäß sein, sondern virulentes Forum für städtisches Leben, für bürgerliche und populäre Kultur.“ Redaktionsleiter Christhard Läpple wollte dem nicht nachstehen und kündigte an, „optisch, personell und inhaltlich verjüngt, ohne zwangsjugendlich zu sein“, werde „Aspekte“ die lange Tradition als Kultursendung fortführen, aber spielerischer und weniger verbissen sein, im Ton wie in der Erzählweise. Die Zuschauer sollen sich zu Hause fühlen, aber auch Überraschungen erwarten können. Trotz des Neuanfangs ist auch Kontinuität gegeben. Luzia Braun, die 18 Jahre lang Moderatorin war, bleibt dem Kulturmagazin als stellvertretende Redaktionsleiterin erhalten. jbh

„Aspekte“, 23 Uhr, ZDF

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben