Politik : Anschlag erschüttert Marrakesch

Nach dem Anschlag. Die erste Etage des Touristencafés Argana in Marrakesch wurde bei dem Attentat zerstört. Foto: AFP
Nach dem Anschlag. Die erste Etage des Touristencafés Argana in Marrakesch wurde bei dem Attentat zerstört. Foto: AFPFoto: AFP

Rabat - Ein Terroranschlag erschüttert Marrakesch. Bei einer Explosion auf dem bei Touristen beliebten Platz Dschema al Fna im Zentrum Marrakeschs sind am Donnerstag mehr als ein Dutzend Menschen getötet und 20 weitere verletzt worden. Sicherheitskreise schließen nicht aus, dass der Anschlag einen islamistischen Hintergrund hatte. Die Detonation traf das Café Argana, ein berühmtes Kaffeehaus. „Die gesamte erste Etage des Cafés Argana wurde durch diese Explosion beschädigt“, sagte ein Augenzeuge.

Der deutsche Reiseveranstalter Tui prüft nach dem Vorfall die Lage. Man sei mit dem Auswärtigen Amt in Kontakt, sagte eine Unternehmenssprecherin in Hannover. Wenn es sichere Erkenntnisse gebe, werde das Unternehmen entsprechend reagieren.

Größere Terroranschläge hatte es in Marokko zuletzt im Mai 2003 in der Wirtschaftsmetropole Casablanca gegeben. Damals starben bei Attentaten auf westliche und jüdische Einrichtungen 45 Menschen, darunter zwölf Selbstmord-Attentäter. dpa/AFP/rtr

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben