Wirtschaft : Aktientausch

-

Bei einem Aktientausch (siehe Bericht Seite 15), wie er jetzt bei der Eingliederung der Bewag in den VattenfallKonzern vorgenommen wird, werden die eigenen Aktien als Zahlungsmittel eingesetzt. Die Aktiengesellschaft, die beabsichtigt, sich an einem fremden Unternehmen zu beteiligen, bietet den Aktionären des aufzunehmenden Unternehmens eigene Aktien zum Tausch gegen Anteile an dem fremden Unternehmen an. Zunächst werden die Unternehmen bewertet. Auf Grund der Unternehmenswerte wird dann der jeweilige Wert einer Aktie errechnet und das Umtauschverhältnis festgelegt. Der Aktionär wird in der Regel durch seine depotführende Bank über das Tauschangebot informiert. Er muss dann nur noch seine Zustimmung erklären – oder auch nicht. Die Bewag-Aktionäre müssen nicht zustimmen. Die Aktie wird wohl noch eine Weile an der Börse notiert werden. dr

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben