Börse : Dax vorbörslich im Minus

Obwohl sich die Börsen am Dienstagabend in den USA und in der vergangenen Nacht in Japan etwas erholt haben, liegt der Dax heute vorbörslich leicht im Minus. Spannende Nachrichten wird es heute Abend geben, wenn der Kurznachrichtendienst Twitter Zahlen verkündet.

Andreas Oswald
Gespannte Gesichter in Frankfurt.
Gespannte Gesichter in Frankfurt.Foto: dpa

Der Deutsche Leitindex Dax liegt vorbörslich leicht im Minus, obwohl die Vorgaben aus den USA und Japan eher positiv sind. Da der Dax gegenüber seinem letzten Kursstand am gestrigen Dienstag eine Kurslücke aufweist, ist zu erwarten, dass diese Lücke zuerst geschlossen wird, bevor sich ein Tagestrend abzeichnet. Bewegt sich der Dax weiter ins Minus, ohne die Kurslücke zu schließen, wäre das ein schlechtes Zeichen.

Aktienmärkte in Fernost beruhigten sich letzte Nacht

Nicht nur in den USA, auch in Fernost gab es gestern und in der Nacht leichte Beruhigung. Noch in der Nacht zum Dienstag hatte der japanische Nikkei 4 Prozent verloren. Hintergrund der sinkenden Kurse waren Sorgen über die Weltkonjunktur sowie die Lage der Schwellenländer gewesen. Dagegen ist der japanische Nikkei am Mittwoch mit einem Plus in den Handel gestartet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte im frühen Handel 1,5 Prozent zu auf 14.218 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 2,2 Prozent auf 1164 Punkte. Zu den größten Gewinnern gehörten Aktien des Elektronikkonzerns Sony, die rund sechs Prozent zulegten.

Warten auf Twitter

Neben kleineren Unternehmen wie den Heidelberger Druckmaschinen, dem Küchenhelfer-Herstellers Fackelmann oder dem Tierfutter-Händler Fressnapf richtet sich das Anlegerinteresse heute vor allem auf ein Unternehmen im kalifornischen San Francisco: der Kurznachrichtendienst Twitter präsentiert am späten Abend seine Jahresbilanz. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben