Wirtschaft : Konzern steigert sowohl den Umsatz als auch sein Betriebsergebnis vor Steuern

Der Preussag-Konzern befindet sich dank seiner wachsenden Tourismussparte im Höhenflug. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1998/99 (30. September) steigerte der Konzern sowohl den Umsatz als auch sein Betriebsergebnis vor Steuern. Das teilte die Preussag AG, Hannover, am Mittwoch nach einer Sitzung des Aufsichtsrates mit. Der Konzernumsatz stieg auf 32 Milliarden Mark (rund 16,3 Milliarden Euro) und lag damit zwei Milliarden Mark über dem vergleichbaren Vorjahresniveau, also ohne die in der Zwischenzeit verkauften Bereiche wie den Anlagen- und Schiffbau. Bereits im laufenden Geschäftsjahr 1999/2000 soll der Umsatz die 40 Milliarden-Mark-Schwelle erreichen, teilte Vorstandschef Michael Frenzel mit. Allein die Preussag-Tochter Hapag-Touristik-Union (HTU), in der TUI, Hapag Lloyd, Thomas Cook und First Reisebüro zusammengefasst sind, steigerte den Umsatz in diesem Jahr von 9,3 auf gut 14 Milliarden Mark. Zum Betriebsgewinn nannte der Vorstand zwar keine Details, kündigte aber eine Dividendenerhöhung an. Der Hauptversammlung im Frühjahr soll eine Dividende von 1,50 Mark (Vorjahr: 1,20 Mark) je Aktie vorgeschlagen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben