Medien : Allein in der kalten Welt

Thilo Wydra

Fürchte dich nicht. ZDF. Von Anfang an ist etwas unterschwellig Beklemmendes in den Bildern. Es ist dunkel, es regnet, als Kriminalkommissarin Kathrin Bischof (Maria Simon) einen gewissen Fokke observiert. Dann kommt der Anruf auf Handy. Ihre ältere Schwester Ariane möchte mit Kathrin und ihrem Mann Ralf, die sie gerade gemeinsam in einer Hotellobby gesehen hat, noch etwas trinken gehen. Kathrin fällt aus allen Wolken, fährt zum Hotel, dringt in das Zimmer ein und findet ein ganz anderes Paar dort. Währenddessen wird Fokke erschossen. Die Kommissarin, suspendiert und psychisch labil, geht vorübergehend in eine Klinik, ihr Mann reicht die Scheidung ein.

Das intelligente, wenngleich mitunter überladene Drehbuch von Dirk Salomon und Thomas Wesskamp wurde inszeniert von Christiane Balthasar. Sehr klug und durchdacht, „Fürchte dich nicht“ weitet sich vom Polizeifilm zum Psychothriller und Seelenporträt.

Dass die Geschichte bald auch ins militärische Milieu führt, der Abschirmdienst mit ins Spiel kommt und sich polizeiinterne Intrigen häufen – das mag zu viel sein, rückt aber das latente Thema des Films ins Zentrum: Vertrauen. Das markig-markante Gesicht von Maria Simon prägt diesen Film um eine kämpfende Frau und Kommissarin, ihr Hadern, ihr Suchen, ihre Verzweiflung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben