Medien : Anne Will aus Adlershof

Talkshow eine Million Euro billiger als „Christiansen“

-

Die Kosten der geplanten ARD-Talkshow mit Anne Will liegen deutlich unter den Ausgaben für die Vorgänger-Sendung „Sabine Christiansen“. Aus ARD-Kreisen heißt es, Will erhalte für die komplette Produktion pro Jahr über eine Million Euro weniger als Christiansen, die dem Vernehmen nach neun Millionen Euro bekam, meldet der „Spiegel“. Darin enthalten sind auch Kosten für Redaktion und Organisation. Die technische Produktion der Will-Sendung soll die Firma Cinecentrum übernehmen, eine NDR-Tochter, die auch „Beckmann“ produziert. Gesendet werde nicht aus dem kugelförmigen „Christiansen“-Studio in Berlin, sondern voraussichtlich aus einem Komplex in Adlershof. Konzeptionell orientiere sich Will stark an der Vorgängersendung.

Anne Wills Nachfolgerin bei den „Tagesthemen“, Caren Miosga, will das ARD-Nachrichtenjournal nicht umkrempeln. „Ich habe nicht vor, auf dem Tisch zu tanzen“, sagte die 37-Jährige im „Spiegel“. „Die ,Tagesthemen’ sind das renommierteste Nachrichtenmagazin im deutschen Fernsehen. Zu glauben, das müsste ich jetzt revolutionieren, wäre vermessen.“ Sie interessiere sich vor allem für die Eigenheiten der Politiker. Mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier würde sie gern über Disziplin reden, mit Familienministerin Ursula von der Leyen über Durchsetzungsfähigkeit. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben