Medien : Aus für Charlotte Roche

Viva-Mutterkonzern lässt „Fast Forward“ fallen

-

Mit „Fast Forward" wird eines der populärsten Programme des Musikkanals Viva eingestellt. Die Sendung, in der Moderatorin Charlotte Roche seit August 2001 vier Mal die Woche alternative Musik und Interviews präsentiert, läuft nach Angaben von Viva Ende Dezember das letzte Mal. Damit verschwindet ein Programmklassiker des Musiksenders, für dessen Präsentation und Moderation Roche mit dem GrimmePreis 2004 ausgezeichnet wurde.

Nach der Übernahme des Kölner Musiksenders Viva durch den Konkurrenten MTV positioniert die amerikanische Muttergesellschaft Viacom die zwei Viva-Kanäle neu. Warum ausgerechnet die Kultsendung „Fast Forward“ gekippt wird, kann man sich bei Viva nicht erklären. „Alle Entscheidungen fallen bei Viacom“, so eine Sendersprecherin. Noch wird über die neue Programmstruktur verhandelt. Über weitere Sendungen, die zur Disposition stehen, schweigt sich die Muttergesellschaft bislang ebenso aus wie über Roches Zukunft.

Dass die 26-Jährige der Sendergruppe als Moderatorin erhalten bleiben soll, wird aber sowohl von Viacom als auch von Viva bestätigt. Schließlich gilt Roche, die sich derzeit als Schauspielerin versucht, als populärste Moderatorin des Senders. „Wir führen derzeit Gespräche“, so Roches Manager Ralf Helle.am

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben