Medien : Ballhaus geht für Berlin auf Akquise DVD zum Filmstandort erschienen

Joachim Huber

Michael Ballhaus hat gerade 100 Exemplare der DVD „Location Berlin-Brandenburg“ nach Los Angeles geschickt bekommen. Vielleicht wird er sie ja verteilen, wenn die Filmszene am 23. März in Hollywood zur „Oscar“-Verleihung zusammenkommt. Ballhaus ist auf jeden Fall dabei, gerade ist der Kameramann für „Gangs of New York“ nominiert worden. Michael Ballhaus hat seiner Heimatstadt Berlin einen großen Dienst erwiesen. Auf seine Idee hin und mit seiner Beteiligung ist die DVD entstanden, mit der internationale Produzenten, Regisseure, Filmarchitekten, Kameramänner und „Location Scouts“ in die Region geholt werden sollen. Die Auflage liegt bei 2000 Stück, sie wird gezielt verteilt. Das aufwendige „Akquise- Tool“ hat viele Väter, unter anderem das Medienbüro und Filmboard Berlin-Brandenburg, Partner für Berlin, die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin, VCC Perfect Pictures, das Studio Babelsberg und cine+; Producer war Karsten Aurich. Die qualitativ exquisite Produktion bietet alle notwendigen Informationen über die Leistungsfähigkeit des Standorts Berlin-Brandenburg, und sie arbeitet mit einem klugen Trick: Sie setzt auf die Mundpropaganda der internationalen Filmgrößen. Ob der Set-Designer Ken Adam („Taking Sides“) oder die Regisseure Peter Bogdanovich und Jean-Jacques Annaud („Enemy at the Gates“), sie alle betonen ihre sehr guten Erfahrungen beim Dreh in Berlin und Brandenburg. Das wird die VIPs der Berlinale wie George Clooney schon beeindrucken können, die das Filmfest nicht ohne die DVD „Location Berlin-Brandenburg“ im Gepäck verlassen durften.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben