Medien : Blank ziehen im Taxifond

Michael Kessler war schon RTL-Moderator Peter Kloeppel, er war, äh, Edmund Stoiber, er war Adolf Hitler. Irgendwie kennt man Michael Kessler ja – aber nur verkleidet. In der RBB-Sendung Berliner Nacht-Taxe ist Kessler er selbst. Der Imitator hat nichts zu imitieren und dieses Konzept geht prächtig auf. Kessler fährt in einem mit Mikrofonen und Kameras ausgestatteten Taxi durch die Nacht, wer einsteigt, stimmt folgendem Deal zu: Die Fahrt ist umsonst, dafür wird vor laufenden Kameras gequatscht.

Inflationäres Blabla kennt man zwar aus dem deutschen Fernsehen, aber das Besondere bei Kessler: es nervt nicht. Der Taxifond entwickelt sich so zum bundesdeutschen Gemütsindikator. Während der Fahrt durch die Berliner Nacht ziehen Deutschlands Ottonormal-Bürger blank. Und so schlimm wie erwartet ist der Anblick dann gar nicht. tkl

Berliner Nacht-Taxe, RBB, 22 Uhr 15

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben