Charlotte Roche : ZDFkultur schickt die Moderatorin zum Talken

Stimme der Jugendkultur: An der Seite von Jan Böhmermann moderiert die Autorin ab 4. März im Spartenkanal ZDFkultur- in direkter Konkurrenz zu "Günter Jauch".

von
Charlotte Roche.
Charlotte Roche.Foto: ddp

Langsam wird einem Markus Lanz unheimlich. Nicht nur, dass der Late-Night-Talker als heißer Kandidat für die „Wetten, dass...?“-Moderation gehandelt wird. Okay, typisch Fernsehen für die Ü60-Zuschauer des ZDF könnte man meinen. Nein, auch die digitale Popkultur steht auf Lanz. Jedenfalls will sich das Moderationsduo Charlotte Roche und Jan Böhmermann für ihr am 4. März auf ZDFkultur startendes Talkformat vieles bei Lanz abgeschaut haben, vor allem, was die Gästeauswahl betrifft. „Ist doch erstaunlich“, sagte Böhmermann, 30, bei der Präsentation am Mittwoch im Berliner Szene-Restaurant „Kater Holzig, „da will ich wissen: Was hat Indira Weis mit Lagerfeld und einem Holocaust-Überlebenden zu besprechen? Das kriegt Lanz hin.“

Noch ein Talk also. „Roche & Böhmermann“, jeden Sonntag, 22 Uhr, in Konkurrenz zu Günther Jauch, mit Gästen wie Rapper Sido, Model-Coach Jorge Gonzales oder Marina Weisband von der Piratenpartei. ZDFkultur-Chef Daniel Fiedler will den zehn Monate alten Spartenkanal in diesem Jahr damit auch quotenmäßig stärker nach vorne bringen. Helfen sollen dabei noch Markus Kavka mit seinem Musikjournalismus-Format „Number One!“, ein Gaming-Magazin, das Club-Magazin „London Live“ mit Jo Schück, Hadnet Tesfai, neue Mit-Moderatorin von „Der Marker“ oder bewährte Live-Übertragungen der Open-Air-Festivals wie Wacken oder Melt!

Dass „die Stimme der Jugendkultur“ mit einem Jahresetat von 18 Millionen Euro hinkommen muss, macht die Sache für Fiedler nicht einfacher. Das Programm solle Zuschauer unter 30 ansprechen, bisher liegt der Altersdurchschnitt von ZDFkultur bei 51 Jahren. Charlotte Roche liegt mit ihren 33 Jahren dabei also irgendwie in der Mitte. Die Autorin („Schoßgebete“) und Moderatorin wird froh sein, nach ihrem Aus bei „3 nach 9“ eine neue Chance zu bekommen. Was Giovanni di Lorenzo mit Jan Böhmermann, Chefreporter der „Harald-Schmidt-Show“, gemein hat? Darauf antworten konnte Roche am Mittwoch in Berlin nicht. Sie lag in Köln mit Grippe im Bett.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben