Medien : Der Zuschauertelefon-Test

„So was bringen wir ja nicht immer…“: Was passiert, wenn man sich gegen das Mittagsprogramm wehren will

-

11 Uhr 45. Anruf beim Zuschauertelefon von ZDF und 3sat:

ServiceFrau: ZDF-Programmservice, was kann ich für Sie tun?

Ziegler: Hallo, ich heiße Ziegler, und bei Ihnen kommt im Moment nur Mist!

Bitte?

Ich bin 35, männlich und zahle Gebühren. Ich will fernsehen dürfen! Auch mittags! Aber wissen Sie, was bei Ihnen gerade läuft? „Praxis täglich“. Wer will denn so was sehen?

So etwas bringen wir ja nicht immer…

Und vorher liefen nur Kitschserien: Erst „Freunde fürs Leben“ und danach „Schlosshotel Orth“! Hilfe!

Die Menschen, die um diese Zeit gewöhnlich zu Hause sind, finden dieses Programm interessant…

Ich BIN um diese Zeit zu Hause! Ich finde es NICHT interessant! Auf 3sat läuft gerade „Besuch bei Hofe“, heute: „Gut Schmerwitz“! Welcher Mann interessiert sich denn bitteschön für ein olles Gut mit dem blöden Namen „Schmerwitz“?

Es tut mir Leid, aber wir können das für Sie jetzt nicht ändern.

Kein Wunder, dass es so wenig Hausmänner gibt! Was soll unsereins denn beim Bügeln gucken?

12 Uhr 30. Anruf bei der ARD:

Frau Kluge: Zuschauerservice ARD, guten Tag, mein Name ist Kluge.

Hallo, Ziegler hier, ich will mich über Ihr Mittagsprogramm beschweren!

Ich gehe mal davon aus, dass Ihnen unser „Buffet“ nicht gefällt?

Welches „Buffet“? Ich rede von Ihren öden Sendungen!

Im Moment läuft unser Magazin „Buffet“

Da kocht einer! Ich will keine Kochsendung sehen! Und nachher zeigt Ihr „Ein Bauer auf Rügen“! Das will ich auch nicht sehen!

Sie meinen „Ein Bayer auf Rügen“.

Mir doch egal! Jedenfalls zeigt Ihr den ganzen Mittag nur Zeug für Frauen!

So würde ich das nicht sehen. Wir müssen natürlich versuchen, unser Programm auf die Zuschauer zuzuschneiden, die um diese Zeit fernsehen.

Bin ich kein Zuschauer? Schaue ich nicht Fernsehen?

Hören Sie, ich gebe Ihnen natürlich Recht, dass unsere Mittagsschiene eher ältere Herrschaften und auch Hausfrauen ansprechen soll…

Und was ist mit Hausmännern? Jungen Hausmännern?

Leider sind Sie nicht die Mehrheit, Herr Ziegler. Aber vielleicht gefällt Ihnen ja unser Mittagsmagazin ab 13 Uhr. Da bieten wir Politik und Kultur.

Dafür hab ich die Zeitung.

Ich gebe Ihre Kritik so weiter.

14 Uhr. Anruf bei RTL:

Warteschleife. Ein Mann erklärt auf Englisch, dass „all lines buisy“ sind. „Please wait“. Dazu läuft die Titelmusik von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Ich warte zwei Minuten. Dann ertrage ich es nicht länger.

14 Uhr 10. Anruf bei Sat 1:

Herr Schmitt: Sat1, Schmitt, guten Tag.

Ich bin ein Mann! Warum kommt mittags nie etwas Gescheites für mich im Fernsehen?

Ist da nichts für Sie dabei? Gerade läuft doch zum Beispiel „Zwei bei Kallwass“, unsere Beziehungsberatung.

Na und? So was gucken doch nur Frauen!

Wieso denn? Einer in der Beziehung ist doch meistens männlich.

Und was ist mit Krimi? Action? Sport?

So was haben wir im Abendprogramm.

Vielen Dank!

14 Uhr 20. Anruf bei Pro7:

Mann: Programmservice Pro7. Hallo.

Ihr Programm ist mies!

Ist vielleicht Ihr Empfang schlecht eingestellt?

…was?….

Protokoll: Frank M. Ziegler

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben