Medien : Die Großmutter Dschingis Khans

Ein sehr persönliches Porträt von Loki Schmidt im NDR

Simone Schellhammer

Es ist von Anfang an ein kleines Duell. Ein Duell zwischen der selbstbewussten Politikergattin und Naturschützerin Loki Schmidt, die morgen 85 Jahre alt wird, und dem legendären Dokumentarfilmer Georg Stefan Troller, der ihr 82-jährig mit provokanten Fragen Paroli bietet. Der Mann, der 1938 vor den Nazis in die USA floh, seit 1949 in Paris lebt und Persönlichkeiten wie Muhamed Ali, Liv Ullmann, Charles Bukowski, Peter Handke und Roberto Rossellini porträtiert hat, hält sich nicht mit dem Winden höflicher Geburtstagsgirlanden auf, sondern spricht respektvoll, aber direkt auch die unangenehmen Themen an. Wie ist es als äußerst sportliche Frau jetzt humpeln zu müssen? Gab es noch andere Männer außer Helmut Schmidt in ihrem Leben? Ist ihr Verhältnis zu den Pflanzen eine alternative Liebesbeziehung? Wie hat sie die fünf Fehlgeburten verkraftet? Und: Warum hat ihr Mann in der Zeit des Nationalsozialismus Karriere als Oberleutnant gemacht?

Nicht immer bekommt er Antworten. Auf die letztgenannte Frage etwa sagt Loki Schmidt nur: „Das können sie nicht beurteilen!“ Troller erwidert nichts darauf. „Das ist auch nicht die Aufgabe eines Dokumentarfilmers“, findet er. Sicher habe sie sich manchmal über seine Fragen geärgert, räumt Loki Schmidt bei der Vorstellung des Films in Hamburg ein, aber die meisten habe sie doch sehr geduldig beantwortet. Er sei überrascht gewesen, wie zugänglich die „Großmutter Dschingis Khans“ – wie sie sich im Scherz selbst nennt – während der einwöchigen Dreharbeiten gewesen sei, sagt Troller.

Trollers Blick auf die engagierte Frau raut ihr Image als brave Kanzlergattin und reiselustige Blumen-Omi angenehm auf. Eine Sternstunde hat der Filmemacher beim abendlichen Schachspiel der 61 Jahre verheirateten Eheleute Schmidt eingefangen. Auch hier entwickelt sich ein neckischer Kampf, diesmal zwischen Loki und Helmut, die beide ohne Unterlass rauchen. An dessen Ende entschuldigt sich der Altkanzler galant bei seiner Frau, dass er sie – wie so oft – im Schach besiegt hat.

„Loki Schmidt – Leben als Abenteuer“: NDR 23 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben