Medien : „Die Qualität hat stark zugenommen“

-

Aus rund 60 Programmen mit PCSpielen, Lernsoftware und anderen Titeln konnten die Juroren des Kindersoftwarepreises „Tommi“ dieses Mal wählen. „Nach einer längeren Durststrecke hat die Qualität der Titel stark zugenommen", so Medienexperte Thomas Feibel.

Nachdem eine Fachjury aus Journalisten – „Spiegel online“, „Zeit“, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und Tagesspiegel – eine Vorauswahl von zehn Titeln getroffen hatte, nahm in den vergangenen drei Wochen eine zehnköpfige Kinderjury (sechs bis 13 Jahren) die Programme unter die Lupe. Über 500 Mädchen und Jungen hatten sich nach einem Aufruf von „ZDF tivi“ um den Juryposten für den „Tommi 2005“, der von der Familienzeitschrift „spielen und lernen“ und dem Büro für Kindermedien ausgelobt und vom Deutschen Kinderhilfswerk sowie T-Online unterstützt wird, beworben.

Auf der Frankfurter Buchmesse werden heute die drei Gewinner im Kinderbuchforum bekannt gegeben. Die Ergebnisse werden auf der Homepage des Tagesspiegels direkt nach der Bekanntgabe in Frankfurt veröffentlicht. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar