COMPUTER Frage : An Lutz Treutler Geschäftsführer von Com.Box

Die Automatik in Gang setzen

An Lutz Treutler

Bis Ende Mai hat Windows Sicherheitsupdates automatisch installiert, danach nicht mehr. Hat Microsoft diese Funktion für Windows XP eingestellt, da es jetzt ja Windows Vista gibt?

Nach dem derzeitigen Stand wird die Unterstützung für Windows XP voraussichtlich erst nach 2014 eingestellt. Daran kann es also nicht liegen, dass Sie die automatischen Updates nicht mehr bekommen. Es ist aber wichtig, der Sache auf den Grund zu gehen, denn diese Updates (von Technikern auch Patches oder zu Deutsch Flicken genannt) stopfen die immer wieder auftauchenden Sicherheitslücken im Windows-Betriebssystem. Die Lücken sind Hackern bekannt, und Ihr Computer könnte denen in die Hände fallen, wenn eine Sicherheitslücke nicht geschlossen wird. Der Umgang mit Updates wird bei Windows XP unter „Systemsteuerung, Sicherheitscenter, Automatische Updates“ eingestellt. Haben Sie die Option „Automatisch“ gewählt, sollten Sie eigentlich sicher sein.

Ein Grund für ausbleibende Updates könnte sein, dass Microsoft seit einigen Monaten versucht, die Nutzung von Raubkopien auszubremsen. Sie haben vielleicht mit den Sicherheitsupdates eine Aufforderung erhalten, zuerst das „Windows Genuine Advantage“-Programm zu installieren oder zu aktivieren. Dieses Programm prüft, ob die von Ihnen verwendete Windows-Installation legal erworben wurde. Übergehen Sie diese Aufforderung oder verläuft die Lizenzprüfung negativ, erhalten Sie über die Update-Automatik nur noch die wesentlichsten Sicherheitsupdates. Sie werden also den kleinen Aufwand der Installation auf sich nehmen müssen; eine Automatik ist hier nicht vorgesehen. Wenn Sie das erledigt haben und die Prüfung ergibt, dass Ihre Windows-Lizenz gültig ist, sollten anschließend auch alle Updates wieder automatisch vorgenommen werden.

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar