COMPUTER Frage : PDF-Dateien zum Nulltarif

An Gerhard Ziegler Geschäftsführer PC Notruf

An Gerhard Ziegler

Ich arbeite regelmäßig mit einer sehr großen PDF-Datei. Mit welchen Mitteln kann man diese Datei in mehrere kleine aufteilen?

Der Umgang mit PDF-Dateien ist heute Standard. Dennoch bietet Windows selbst keine Möglichkeit, PDF-Dateien zu erstellen, zu bearbeiten oder aufzuteilen. Das PDF-Format stammt von der Firma Adobe und gehört zum Programm Acrobat, das zum Lesen, Erstellen, Verwalten, Kommentieren und Verteilen von PDF-Dateien dient. Mit der Version Adobe Acrobat Pro können PDF-Dateien in vollem Umfang erstellt und bearbeitet werden. Bei einem Preis von über 600 Euro eignet sich diese Version allerdings vor allem für Unternehmen. Für den einfachen Hausgebrauch gibt es einfachere und dazu noch kostenlose Programme, mit denen PDF-Dateien erstellt und in geringem Maße bearbeitet werden können. Dazu gehört zum Beispiel PDF Split and Merge, mit dem eine PDF-Datei in mehrere kleinere zerlegt werden kann. Damit ist es auch möglich, mehrere PDFs in eine große Datei zusammenzufügen. Der PDFTK-Builder kann mit wenigen Mausklicks mehrseitige Dokumente in Einzelseiten oder mehrere PDF-Dokumente zu einer einzigen Datei zusammenführen.

Sehr hilfreich sind auch sogenannte PDF-Drucker wie FreePDF oder PDFCreator. Nach der Installation erscheinen diese Programme als Drucker in der Druckerliste von Windows. Der virtuelle Druckertreiber erzeugt aus dem zu druckenden Dokument eine PDF-Datei, anstatt es zu drucken. Die so erzeugten PDF-Dateien kann man ablegen oder direkt per E-Mail verschicken. Das hat den Vorteil, dass PDF-Dateien aus jeder beliebigen Windows-Anwendung heraus erzeugt werden können. Foto: Mike Wolff

www.chip.de/downloads/PDF- Split-and-Merge_29495960.html

http://pdftk-builder.softonic.de

www.chip.de/downloads/FreePDF_19987224.html

www.chip.de/downloads/

PDFCreator_13009777.html

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben