Daten und Preise : Ohne Tuch & Tasche

In der einfachsten Version kostet das iPad 499 Euro, das Zubehör lässt sich Apple aber selbst beim Flaggschiff für 799 extra bezahlen.

In Deutschland kann zwischen zwei iPad-Varianten mit jeweils unterschiedlich großen Massenspeichern gewählt werden. Zur Auswahl steht einerseits das „iPad Wi-Fi“ mit eingebautem Wireless-Lan-Funkmodul. Mit 16 Gigabyte Speicher kostet es 499 Euro, mit 32 Gigabyte 599 Euro und mit 64 Gigabyte 699 Euro. Direkt zum Start wird auch das „iPad Wi-Fi + 3G“ angeboten. Die 16-Gigabyte-Version kostet 599 Euro, mit 32 Gigabyte müssen 699 bezahlt werden und das teuerste Modell mit UMTS und 64 Gigabyte Speicherplatz kostet 799 Euro. Zubehör wie Tasche, Tischständer, Putztuch oder die Bluetooth-Tastatur kosten extra.

Die iPads werden über den Apple-OnlineStore sowie über die Apple-Stores in einigen Städten und ausgewählte Geschäfte großer Elektronikketten verkauft. Die genauen Filialen lassen sich über www.apple.com/de/buy/locator in Erfahrung bringen.

Die UMTS-Varianten des iPads sind anders als das iPhone nicht fest an einen bestimmten Provider gebunden. Apple selbst bietet zum iPad zwar Tarife von Vodafone, der Telekom und O2 an, der Käufer kann aber auch die Dienste anderer Provider nutzen, wenn diese Micro-Sim-Karten unterstützen. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben