Xbox One : Gebrauchte Spiele sollen doch laufen

Microsoft rudert zurück: Auf der Xbox One können gebrauchte Spiele nun doch uneingeschränkt genutzt werden. Auch der Online-Zwang wird nun offenbar aufgegeben.

Microsoft präsentiert die Xbox One
Microsoft präsentiert die Xbox One

Der US-Softwareriese Microsoft ist nach heftiger Kritik von Videospiel-Fans bei den Bedingungen seiner neuen Spielkonsole Xbox zurückgerudert. Gebrauchte Spiele könnten auch mit dem neuen Modell uneingeschränkt benutzt werden, kündigte der Chef der Microsoft-Sparte für interaktive Unterhaltung, Don Mattrick, am Mittwoch an. Außerdem müssten die Nutzer sich nicht mehr mindestens einmal pro Tag mit dem Internet verbinden, wie ursprünglich angekündigt.

Microsoft will die neue Xbox One pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen. Auch der Konkurrent Sony verkauft von da an seine neue PlayStation 4. Die Leistungsfähigkeit der neuen Xbox wurde nach Microsoft-Angaben im Vergleich zur Vorgängerversion deutlich verbessert. Sensoren zur Erkennung von Körperbewegungen werden ergänzt durch Funktionen zur Gesichts- und Spracherkennung. Bis zu neun Personen können von der Xbox one erkannt werden. Die neuen Funktionen hatten zu Protesten von Datenschützern geführt.

Bei der Vorstellung von Details der beiden neuen Systeme auf der Spielemesse E3 vor rund zehn Tagen hatte Sony bei Kritikern und Nutzern zunächst triumphiert: Die Konsole des japanischen Herstellers soll nicht nur 100 Euro günstiger sein – 399 Euro statt 499 Euro für die Xbox; auch hatte Sony von Anfang klargestellt, dass Nutzer das Recht hätten, ein Spiel „zu nutzen, zu verkaufen, an einen Freund zu verleihen oder für immer zu behalten“. AFP/sag

1 Kommentar

Neuester Kommentar