Medien : Dopingredaktion und Seppelt bleiben dran

Die Arbeit der ARD-Dopingredaktion, angesiedelt beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln, geht unverdrossen weiter. Und deren Mitarbeiter Hajo Seppelt recherchiert weiter, heißt es bei der ARD. Vermutungen, dass nach den Querelen um die Meldung aus der vergangenen Woche zu angeblichem Blutdoping deutscher Wintersportler die Intensität der Recherche in Wien nachlassen würde, seien falsch. Eine Unterlassungserklärung, die der Deutsche Ski-Verband (DSV) von Hajo Seppelt verlangt, blieb am Montag ohne die notwendige Unterschrift. In einer Unterlassungserklärung verpflichtet sich ein Journalist bei Androhung eines Ordnungsgeldes, eine einmal getroffene Aussage nicht zu wiederholen. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben