Medien : Ein Titel für alle Kulturmagazine der ARD?

-

Die ARD plant, die sonntäglichen Kulturmagazine des Ersten Programms zu vereinheitlichen. Laut einem Bericht der „Funkkorrespondenz“ steht das Thema auf der Tagesordnung des nächsten ARD-Intendantentreffens. Konkret geht es darum, die halbstündigen Kulturmagazine, die sonntags im Anschluss an die „Tagesthemen“ ab 23 Uhr ausgestrahlt werden, künftig unter einem einheitlichen Titel auszustrahlen. Bislang zeigt die ARD auf diesem Sendeplatz drei verschiedene Magazine, die von sechs Landesrundfunkanstalten produziert werden. Die Frage wird sein, welcher Name für ein einheitliches Kulturmagazin ausgesucht würde. Nahe liegend wäre etwa, dass HR und WDR ebenfalls auf den Titel „Kulturreport“ umschwenken, spannend wird, ob der HR auf den Traditionsnamen „Titel, Thesen, Temperamente“ verzichten wird. Die ARD-Intendanten wollen auch darüber beraten, ob künftig die verschiedenen Kulturmagazine, respektive das vereinheitlichte Magazin, von stets derselben Person moderiert werden sollen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben