Medien : Ein überschaubares Angebot

-

Von den Origami-PCs sind derzeit die Modelle von zwei Herstellern verfügbar. Neben dem Easy-Book P7 von Pace-Blade (siehe Test im Haupttext der Seite) handelt es sich dabei um das Q1 von Samsung.

Der UMPC von Samsung ist etwas leichter als das Easy-Book und bringt mit 780 Gramm rund 100 Gramm weniger auf die Waage. Wie sein Konkurrent verfügt es über die Funktechnik Wireless-LAN (54 Megabit pro Sekunde) und über den Nahbereichsfunk Bluetooth. Auch von den sonstigen technischen Daten sind sich die beiden Geräten sehr ähnlich. Die Festplatte hat auch beim Q1 eine Größe von 40 Gigabyte, der Arbeitsspeicher liegt ebenfalls bei 512 Megabyte.

Zum Marktstart wird das Q1 von Samsung allerdings direkt mit einem DVB-T-Stick zum Empfang des digitalen Überallfernsehens für dann 1200 Euro verkauft. Zudem verfügt das Q1 ab Werk über einen VGA-Ausgang zum Anschluss eines externen Monitors, auf den das Bild übertragen werden kann. Beim ebenfalls rund 1200 Euro teuren Easy-Book muss der DVB-T-Stick für rund 50 Euro noch hinzugekauft werden. Einen direkten VGA-Anschluss sucht man bei diesem Gerät vergeblich. Docking-Stationen unter anderem mit VGA- und Firewire-Anschluss befinden sich nach Herstellerangaben derzeit in Entwicklung. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar