Medien : „F.A.Z. Radio“ droht Einstellung

Im Online-Bereich werden 40 Mitarbeiter entlassen

-

Die Einsparungen bei der FAZGruppe gehen weiter. Nun droht offenbar dem „F.A.Z. Business Radio“ die Einstellung. Eine dementsprechende Meldung wollten aber weder ein Sprecher der FAZ-Gruppe in Frankfurt noch Mitarbeiter des „F.A.Z. Business Radio“ in Berlin bestätigen. Verwiesen wurde auf eine Pressekonferenz in der nächsten Woche, bei der weitere Informationen zur Zukunft der drei Regionalsender in Berlin, München und Frankfurt bekannt gegeben werden sollen. Das ambitionierte Radioprojekt der FAZ-Gruppe war erst vor zwei Jahren gestartet worden. Nun will man wohl nicht abwarten, ob sich für ein Wirtschaftsradio langfristig genug Werbekunden finden lassen.

Die FAZ-Gruppe hatte im vergangenen Jahr Verluste von 27 Millionen Euro verzeichnet und daher „betriebsbedingte Kündigungen quer durch die ganze Verlagsgruppe“ angekündigt. Marketingleiter Jan Klage bestätigte, dass 40 der 60 Mitarbeiter der Online-Abteilung entlassen werden und das Internetangebot „faz.net“ mit dem Zeitungsauftritt „faz.de“ verschmolzen wird. Die Inhalte sollen aber erhalten bleiben.kra

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben