Medien : „Fußball interessiert mich ein bisschen“

-

Der Kuchen hat die Form eines Spielfeldes und ist grün glasiert. An den Seiten stehen zwei Tore, in der Mitte thront ein riesiger Fußball aus Marzipan. Ein Konditor mit Zuckerbäckermütze trägt ihn auf die Landebahn des Regionalflughafens Siegerland in Nordrhein-Westfalen. Jan Warmarowsky hat Geburtstag. 32 Jahre wird er heute alt, aber vom Kuchen wird er nichts abbekommen. Der ist für die tschechischen Fußball-Nationalspieler bestimmt, die gleich hier landen werden.

Jan Warmarowsky ist als Videojournalist für das Internet-Portal www.efotbal.cz unterwegs. Er wird den Kuchen filmen und die tschechischen Spieler, die nacheinander die Gangway heruntergehen und vom Landrat des Kreises Siegen per Handschlag begrüßt werden.

Internet-Fernsehen ist ein schnelles Geschäft. Um halb zwölf landet das Nationalteam der Tschechen, schon eine halbe Stunde später sollen die Aufnahmen, dieWarmarowsky gemacht hat, im Internetportal online sein. Im Auto schneidet er die Bilder auf seinem Laptop zu einem kleinen Film zusammen und schickt sie in die Zentrale nach Brno. Er ist einer von drei Mitarbeitern des Internet-Portals, die zur Fußball-WM nach Deutschland gereist sind. Es ist seine erste Weltmeisterschaft, aber enthusiastisch scheint er nicht. Eigentlich arbeitet er als Kameramann für die regionale Nachrichtensendung in Brno. „Für Fußball interessiere ich mich ein bisschen“, sagt er.

Kurz nachdem der Bus mit den Nationalspielern vom Flughafen wegfährt, biegt auch er mit seinem VW um die Ecke. Es ist drei vor zwölf. Der Auftrag ist pünktlich erledigt. Seinen Geburtstag wird er abends feiern, mit zwei Kollegen in Westerburg.dos

0 Kommentare

Neuester Kommentar