Medien : Geplant

ARD startet 2003 ein Literaturmagazin mit Denis Scheck

NAME

Die krisengeschüttelte Buchbranche erhält von 2003 an mediale Unterstützung von der ARD. Voraussichtlich im Februar startet das Erste die Büchersendung „Drucksache“. An jeweils einem Sonntag im Monat um 23 Uhr 30 wird der fernsehbewährte Literaturkritiker Denis Scheck Einblicke in den Buchmarkt geben. Dabei soll nach Auskunft der ARD „nicht lang ’rumgeschwafelt“, sondern „kurz, prägnant und meinungsstark“ über Neuerscheinungen gesprochen werden. Scheck werde klare Empfehlungen aussprechen, die „Spiegel“-Bestsellerliste kommentieren und Autoren zu Hause besuchen. Nichts soll aus dem Studio kommen, die Sendung werde sich an die „Orte des Geschehens und Schaffens“ begeben. Der 36-jährige Denis Scheck ist seit 1996 Literaturredakteur beim Deutschlandfunk, stellt regelmäßig auf 3 sat neue Romane vor und hat selbst mehrere Bücher herausgegeben. kra

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben