Medien : Gut vorbereitet

-

Radtouren plant man am besten zu Hause. Doch Faltpläne und Straßenkarten braucht man nicht mehr auf dem Tisch auszubreiten. Einfacher geht es mit dem Computer. Im Internet gibt es Routenplaner und Streckenkarten speziell für Fahrradfahrer:

Für Berlin und einige Teile Potsdams gibt es unter www.bbbike.de kostenlos ein Programm, das Routen berechnet. Der Nutzer gibt die Straße ein, von der es losgeht, und die, an der die Tour endet. Dann wählt er die Geschwindigkeit, mit der er fahren möchte, den Straßenbelag und ob er lieber über Haupt oder Nebenstraßen fährt. Anschließend ermittelt das Programm die Wegstrecke und die voraussichtliche Fahrzeit. Über Straßennamen, Abbiegerichtungen und Etappenkilometer wird der Radler durch die Stadt geleitet.

Ähnlich funktioniert der Routenplaner des nordrhein-westfälischen Verkehrsministeriums. Unter www.radroutenplaner.nrw.de kann der Radler auch hier die Strecke berechnen lassen. Man wählt die Fahrtgeschwindigkeit, ob man Steigungen vermeiden will und ob man die kürzeste Strecke, Themenrouten oder das Radverkehrsnetz nutzen will. Auch dieser Routenplaner führt über Straßennamen, Richtungshinweise und Etappenkilometer. Zudem zeigt er die auf der Strecke angebrachten Radhinweise. Eine Grafik gibt die Strecke in Höhenmetern wieder. Außerdem gibt es Beschreibungen zu Sehenswürdigkeiten an der Strecke.blh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben