Medien : "Hauptstadt-Sender": Lokalsender 1DE in der Warteschleife

mh

Die Berliner Fernsehzuschauer müssen sich noch etwas gedulden. Die Landesmedienanstalt wird erst Mitte Januar darüber entscheiden, ob der "Hauptstadt-Sender" 1DE eine Lizenz erhält. Hinter 1DE stehen die Gesellschafter Spiegel TV, die Produktionsfirma dctp und die Münchner Kinowelt-Gruppe. Eigentlich wollte die Medienanstalt diese Entscheidung am Montag fällen. Sie sprach sich jedoch dafür aus, die derzeitige Fernsehkanalbelegung in dem Bereich, in dem das Netz noch nicht ausgebaut ist, bis Ende März 2001 zu verlängern. Diese Zeit will die Behörde dazu nutzen, mehr über die künftige Konzeption von TM 3 und die Auswirkungen von 1DE auf den Sender FAB (Fernsehen aus Berlin) zu erfahren.

Die Spiegel-Leute sehen das als gutes Zeichen. Sie hätten von der Landesmedienbehörde durchweg "positive Signale" für ihr Projekt empfangen, hieß es hinter vorgehaltener Hand. Die Behörde seien sich noch nicht sicher, welcher Sender weichen muss, um für 1DE Platz zu schaffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben