Medien : Im Leben der anderen

„1/2 Miete“: Computerhacker sucht Anschluss

Thomas Gehringer

Trojaner verstecken sich heutzutage nicht mehr in überdimensionalen Pferden aus Holz. Sie sind nur noch elektrische Impulse, haben jedoch ihren zerstörerischen Charakter behalten. Peter (Stephan Kampwirth) ist der neue Herrscher Trojas: Wer seine E-Mails öffnet, installiert ungewollt ein Programm, das persönliche Daten und Passwörter an den Computerhacker zurückschickt. Peter ist in der digitalen Welt zu Hause – und hat keinen Sinn mehr für die reale. Erst als er seine tablettensüchtige Freundin Julie tot in der Badewanne findet, tritt er wieder die Rückreise an.

„1/2 Miete“ ist der erste von vier Filmen der WDR-Nachwuchsreihe „Avanti Debütanti“, die alle mit digitaler Technik gedreht wurden. Als „Schirmherr“ der unter das Motto „radikal digital“ gestellten Reihe fungiert Wim Wenders, dessen Berliner Firma Reverse Angel Factory die Filme produziert hat. „1/2 Miete“ und auch der für den 9. November angekündigte Film „Narren“ von Tom Schreiber (Regie) und Ingo Haeb (Buch) liefen bereits in verschiedenen Berlinale-Reihen.

Die Geschichte von „1/2 Miete“, die weitgehend in engen Räumen spielt, eignet sich gut für die optisch reduzierte, digitale Produktionsweise. Peter flüchtet nach dem Tod seiner Freundin von Berlin nach Köln. Ziellos sucht er Unterschlupf in Privatwohnungen, zu denen er sich per Zufall Zutritt verschaffen kann. Er wird selbst zum Trojaner, dringt in den Lebensraum alleinstehender Menschen ein und verletzt ihre Intimsphäre. In der realen Welt führt dies allerdings zu überraschenden Annäherungen zwischen dem reuigen Hacker und einem Schriftsteller, einem einsamen Arbeiter und der an einem Putzzwang leidenden Paula (Doris Schretzmayer).

Eine tragfähige Idee, die Regisseur und Autor Marc Ottiker vielleicht nicht „radikal“, aber trotz einiger Längen doch konsequent umgesetzt hat. Auch dass der Bildschirm geteilt wird (split screen), ist bei „1/2 Miete“ keine modische Spielerei, sondern wird – besonders in dem anrührenden Finale – als erzählerisches Stilmittel gekonnt eingesetzt.

„1/2 Miete“, 23 Uhr 15, WDR Fernsehen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben