In der Kategorie "Mut" : Ai Weiwei erhält Medienpreis Bambi

Weil er sich trotz Repressionen gegen Unterdrückung und Zensur stellt, wird der Konzeptkünstler und Regimekritiker Ai Weiwei mit einem Bambi ausgezeichnet. Die Ehrung erhält er an dem Tag, an dem sein Film "Human Flow" ins Kino kommt.

von
Der chinesische Künstler Ai Weiwei erhält den Medienpreis Bambi in der Kategorie «Mut».
Der chinesische Künstler Ai Weiwei erhält den Medienpreis Bambi in der Kategorie «Mut».Foto: Michael Kappeler/dpa

Der chinesische Konzeptkünstler und Regimekritiker Ai Weiwei wird mit dem Medienpreis Bambi ausgezeichnet. „Ai Weiwei ist der wichtigste chinesische Künstler unserer Zeit“, begründet die Jury die Vergabe in der Kategorie Mut. „Sein Fokus sind die Menschen und wie sie miteinander umgehen. Ai Weiwei stellt die Humanität ins Zentrum seines Schaffens und prangert an, wo er sie bedroht sieht.“

Ai Weiwei thematisiert in seinen Filmen, Bildern, Büchern, Installationen und Architektur-Projekten Verstöße gegen die Menschenrechte und kämpft gegen Unterdrückung und Zensur. 2008 stellte er sich gegen die staatliche Vertuschungspolitik in China, indem er nach einem katastrophalen Erdbeben in der Provinz Sichuan die Namen von über 5000 Kindern veröffentlichte, die ums Leben kamen, weil die Schulen nicht erdbebensicher gebaut waren. Infolge seiner Protestaktionen hatte er jahrelang Reiseverbot. Seit 2015 lebt und arbeitet er in Berlin im Exil. Er ist Mitglied der Akademie der Künste und Ehrenmitglied der Royal Academy of Arts.

Die Bambi-Verleihung findet am 16. November in Berlin statt, die ARD überträgt die Gala. Am selben Tag kommt Ai Weiweis Film „Human Flow“ in die deutschen Kinos, in dem er die weltweite Migration aus seiner Perspektive dokumentiert. Mit einem Bambi in der Kategorie Sport wird Wladimir Klitschko und in der Kategorie Entertainment Hugh Jackman geehrt. sag

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar