Medien : Jede Sekunde einer neuer Internet-Blog

Kurt Sagatz

Das Wachstum der privaten Internet-Tagebücher kennt keine Grenzen. Jede Sekunde entsteht irgendwo auf der Welt ein neues Internet-Tagebuch, hat der US-Internetdienst „Technorati“ herausgefunden. Zusammengenommen ergibt dies 75 000 neue Webtagebücher täglich, in denen Tag für Tag 1,2 Millionen neue Beiträge erscheinen. Alle fünfeinhalb Monate verdoppelt sich damit die Größe der Blogosphäre, also der Gesamtheit aller Weblogs, schreibt das kalifornische Internetunternehmen weiter. Technorati zählt auf seiner eigenen Blog-Suchseite derzeit über 27 Millionen Webtagebücher mit über zwei Milliarden Verweisen.

Mit eindrucksvollen Zahlen wartet auch das „Pew Internet & American Life Projekt“ auf . 44 Prozent der erwachsenen US-Internetnutzer vertrauen dem Internet ihre Gedanken an, stellen Bilder von sich ins Netz, unterhalten ihre eigene Webseite oder tauschen sich über Internet-Blogs aus, so eine Pew-Studie.

Doch anders als bei der sonstigen Internet-Nutzung sind Weblogs offenbar keine überwiegend männliche Domäne: „Männer sind zwar in allen Altersgruppen über 20 Jahren in der Mehrheit (54 Prozent), doch bei den Teenagern dominieren Mädchen und junge Frauen im Verhältnis 2:1“, ergab eine jüngst publizierte Weblogbefragung der Forschungsstelle „Neue Kommunikationsmedien“ der Universität Bamberg. Studienautor Jan Schmidt hat dafür eine nachvollziehbare Erklärung: „Für viele hat ihr Blog eine Art Tagebuchfunktion – und das Muster des Tagebuchschreibens ist kulturhistorisch eher eine weibliche Praxis“, sagte er „Spiegel online“. In der Studie heißt es dazu: „Viele Autoren haben Spaß daran, über Erlebnisse aus ihrer unmittelbaren Lebenswelt, also aus Freizeit und schulischer, studentischer oder beruflicher Beschäftigung, zu berichten.“ Über die Weblogs können sie sowohl den Kontakt zum bestehenden Freundeskreis halten als auch neue Gleichgesinnte kennen lernen, wurde von den Bloggern als Grund für ihr Hobby genannt. Allerdings scheint das nicht allen gleichermaßen zu gelingen: Bei den Ex-Bloggern liegen die Frauen mit knapp 54 Prozent vorn.

Mehr zum Thema:

www.technorati.com

www.pewinternet.org

www.fonk-bamberg.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben