Medien : Kirche und Medien: EKD finanziert neue Medienprojekte

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) wird im kommenden Jahr neben "Charisma" neue publizistische Projekte finanzieren. Den Betrag in Höhe von 4,5 Millionen Mark, den die EKD nach der Einstellung des "Deutschen Allgemeinen Sonntagsblattes" eingespart hat, bewilligte die EKD-Synode am Donnerstag für 2001. Geplant ist unter anderem die Integration der evangelischen Journalisten-Ausbildung in Berlin. Zudem will die EKD die Internet-Präsenz ausbauen und ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stärken. Das Ziel ist eine stärkere publizistische Präsenz des Protestantismus.

Mit ebenfalls 4,5 Millionen Mark unterstützt die EKD das Magazin "Charisma".

0 Kommentare

Neuester Kommentar