Kolumne : Verschwendete Lebenszeit

Fußball, Fußball...Moderator Oliver Welke und sein Medien-Ärgernis der Woche

Herr Welke, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien denn am meisten geärgert?

Über die Länderspiel-Übertragungen der letzten Tage. In der ARD gab es einen durch vorzeitige Qualifikation völlig sinnlos gewordenen und entsprechend lustlosen Kick gegen Finnland. Verschwendete Lebenszeit für alle Beteiligten. Weit ärgerlicher aber, was beim wichtigen Russland-Spiel im ZDF passiert war: Deutschland löst das WM-Ticket, und nach dem Spiel gibt es kein einziges Interview! Fußballer zu fragen, wie sie sich nach einem Spiel „fühlen“, gehört aber natürlich zum Grundversorgungsauftrag. Stattdessen wurden Nachrichten gezeigt. Eine gefühllose Entscheidung.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Den Medienseiten verschiedener Tageszeitungen habe ich zu meiner Freude entnommen, dass der WDR dem Druck der Straße nachgibt. Die „Zimmer frei!“-Sendung mit Martin Sonneborn wird nach kurzfristiger Lagerung im Giftschrank und vielen bösen Zuschriften nun doch gesendet. Nächsten Dienstag, irgendwann nachts, aber immerhin. WDR-Sprecher hatten ja behauptet, Sonneborn sei nicht lustig genug. Dem würde ich – ohne die Sendung bislang gesehen zu haben – einfach schon mal auf sicher widersprechen.

Und: Ihre Lieblings-Website?

Meine Lieblings Website ist zurzeit www.thedailyshow.com, auf der man sich jeden Tag frische Folgen der besten Nachrichtensatire der Welt ansehen kann. Intelligente Albernheit plus geniale Interviews, erschütternd gut moderiert von John Stewart, der gerade erst zum glaubwürdigsten Nachrichten-Anchor der USA gewählt wurde.

Oliver Welke, 43,

Sportmoderator und TV-Entertainer. Am Dienstag läuft Welkes Satire-Format „heute- show“ im ZDF (23 Uhr), am Donnerstag moderiert Welke auf Sat 1 die Euro League.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben