Medien : Leichte Erholung

Auflagen der überregionalen Zeitungen steigen im Jahresverlauf

-

Nachdem die Verkaufszahlen der überregionalen Tageszeitungen am Anfang dieses Jahres stark eingebrochen waren, setzt sich der leichte Aufwärtstrend im dritten Quartal 2002 weiter fort. Die durch die Ereignisse des 11. September 2001 erzielten hohen Auflagen des dritten Vorjahresquartals konnten aber – außer von der „Süddeutschen Zeitung“ – nicht mehr erreicht werden. Mit nun 443 118 Exemplaren erzielte die „SZ“ ein Plus von knapp einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die „Frankfurter Allgemeine“ verkaufte dagegen mit 400 219 Exemplaren 1,3 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Auch die SpringerBlätter „Bild“ und „Welt“ erreichten leichte Zuwächse im Verlauf dieses Jahres, lagen aber im dritten Quartal mit minus 6,4 beziehungsweise minus 9,6 Prozent deutlich unter dem Ergebnis des Vorjahresquartals. Einzig die „Frankfurter Rundschau“ konnte ihren Abwärtstrend nicht stoppen. Wie schon im zweiten Quartal verlor die „FR“ auch im dritten Quartal über drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr und liegt im Moment bei 183 373 verkauften Exemplaren. kra

0 Kommentare

Neuester Kommentar