MEHR ENGAGEMENT : Sylvie van der Vaart erweitert ihre Spielzone bei RTL

von
Foto: dpa

Die Niederländer sind schon da, jetzt kommen die Niederländerinnen. Was Louis van Gaal und Arjen Robben für den Fußball-Bundesligisten FC Bayern München leisten, das soll Sylvie van der Vaart für den privaten Fernsehsender RTL bringen, großen Erfolg nämlich. Entsprechend wird ihre Spielzone ausgeweitet. Die 32-jährige Moderatorin bekommt einen Dreijahresvertrag und noch mehr Präsenz im RTL-Programm. Unterhaltungschef Tom Sänger sagte beim Pressegespräch in Berlin, dass Sylvie van der Vaart weiterhin in der Jury der Show „Das Supertalent“ sitzen werde. Dort ist sie an der Seite von Dieter Bohlen seit 2008 zu sehen, in diesem Herbst wird die vierte Staffel starten. Zum erweiterten Engagement wird die Mitarbeit bei den Magazinen „Punkt 12“ und „RTL Exclusiv“ gehören. Als Reporterin wolle sie dort nicht alles machen, sondern das, „was zu mir passt“. Mode und Lifestyle zum Beispiel, könne sie sich vorstellen. Auch Moderationsaufgaben sollen später dazukommen. Sylvie van der Vaart betonte, wie sehr sie sich als Mitglied der „RTL-Familie“ fühle, gerade in der Phase ihrer Krebserkrankung habe sie der Sender sehr unterstützt.

Nur von Vorteil wird für sie sein, dass ihr Mann Rafael, er spielt für Real Madrid, im niederländischen Kader für die Fußball-WM ist. Sylvie van der Vaart wird mit Günther Jauch und Jürgen Klopp beim WM-Truck sein, der den Mittelpunkt an den RTL-Spieltagen und während der Public-Viewing-Veranstaltung in Deutschland bilden wird. Höhepunkt ist der 24. Juni, da überträgt der Privatsender die Partie Niederlande gegen Kamerun. Sollte RTL sie auch als WM-Autorin einsetzen wollen, dann hätte Sylvie van der Vaart die passende Idee. Gerne würde sie eine Reportage zu den „blödesten Klischees über Spielerfrauen“ drehen. Ganz vorne im Klischee-Pulk: „Spielerfrauen gehen nur shoppen.“ Wahr sei, dass sie beträchtliche Opfer für ihre Männer brächten und von Verein zu Verein mit wechselten.

Das Ehepaar van der Vaart schafft es, dass beide Karriere machen: er beim Fußball, sie beim Fernsehen. Am Freitag steht Sylvie van der Vaart im Finale von „Let’s dance“. Rafael und Sohn Damián drücken die Daumen. Joachim Huber

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar