"Menschen"-Shows : Kampf um die Gäste

Viele Sportler, kaum Politiker. Bei den Jahresrückblicken von RTL und ZDF kommt es diesmal zum direkten Duell von Günther Jauch und Johannes B. Kerner.

Kurt Sagatz
2008! Menschen, Bilder, Emotionen
Im großen RTL-Jahresrückblick "2008! Menschen, Bilder, Emotionen" mit Moderator Günther Jauch werden Menschen zu Gast sein, die...

Nimmt man die Zahl der Goldmedaillen als Entscheidungshilfe, so ist es einfach. Acht Mal Gold, so viel Olympisches Edelmetall hatte bei den Spielen von Peking nur ein Athlet zusammengebracht. Und der US-Schwimmer Michael Phelps wird am Sonntagabend beim Duell der TV-Jahresrückblicke zwischen RTL und ZDF von Johannes B. Kerner in „Menschen 2008“ im Zweiten begrüßt, wo er mit dem Talkmaster über sein Leben nach den Spielen reden will.

Sport, Sport und noch einmal Sport – bei aller Konkurrenz zwischen den zeitgleich laufenden Rückblickssendungen ist dies zugleich die Klammer zwischen Kerner und seinem RTL-Konkurrenten Günther Jauch und dessen „Menschen, Bilder Emotionen“. Der erste große Höhepunkt des Sportjahres 2008 war die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Die Nationalspieler Jens Lehmann und Bastian Schweinsteiger werden darüber im ZDF reden, unterstützt von Ex-Titan und ZDF-Experten Oliver Kahn. Die Last der Europa-Vizemeisterschaft lastet bei Jauch auf den Schultern von Philipp Lahm und Michael Ballack, der zum Thema Fußball-Nationalmannschaft freilich noch ganz anderes beitragen könnte.

Dass die Rückblicke von RTL und ZDF in diesem Jahr kollidieren, hat zuerst mit dem Kalender zu tun. RTL nimmt für ihre Planungen in Anspruch, seit langem am zweiten Advent den Blick zurück auf Menschen, Bilder und Emotionen zu werfen. Beim öffentlich-rechtlichen Konkurrenten aus Mainz klingt die Begründung ähnlich, bloß dass man hier traditionell den ersten Sonntag im Dezember für die Ausstrahlung des Rückblicks besetzt hält. Der Samstag als Ausweichtermin war doppelt blockiert. Einerseits durch Vox, wo die Ereignisse des Jahres 2008 in einer Vierstundensendung rekapituliert wurden, andererseits durch „Ein Herz für Kinder“ mit Thomas Gottschalk im ZDF.

Sportliche Erinnerungen gibt es am Sonntagabend bei RTL und ZDF im Überfluss. Bei Günther Jauch dabei: Doppel-Gold-Siegerin Britta Steffen und Fabian Hambüchen, der Sieger der Herzen. Johannes B. Kerner wird neben Schwimmer Michael Phelps noch Matthias Steiner, den stärksten Mann der Welt, sowie die Fechterin Britta Heidemann und den Vielseitigkeitsreiter Hinrich Romeike begrüßen. Der dopingverseuchte Radsport wird gemieden, dafür wurde aus dem Formel-1-Rennzirkus die deutsche Hoffnung Sebastian Vettel (Sieg beim Großen Preis von Italien) zu RTL eingeladen.

Bei Kunst, Kultur und Unterhaltung treten die Unterschiede deutlicher zutage. Beim ZDF wird es mit der Kinderbuchautorin Cornelia Funke, deren Bestseller „Tintenherz“ gerade von Hollywood verfilmt wurde, und Charlotte Roche und ihrem Debütroman „Feuchtgebiete“ literarisch. RTL setzt auf Humor: Comedian Mario Barth darf Oliver Pocher die Steilvorlagen zuspielen. Nur am Rande steht am Sonntag die Politik. Zu Gast bei Kerner ist Andrea Ypsilanti, der ebenso glücklose Kurt Beck steht auf der Gästeliste von Günther Jauch. Zwar nicht live dabei, aber sicherlich in vielen Diskussionen: Barack Obama, der Anfang 2009 als erster schwarzer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika die Nachfolge von George W. Bush antritt.

Der geeignetste Aspirant für das letzte Wort des Abends steht mit Marcel Reich-Ranicki dem ZDF zur Verfügung. Nach Anlässen für kritische Worte müsste er nicht lange suchen, allein die Programmplanung von ZDF und RTL hätte ein paar passende Worte verdient. Auch wenn man Günther Jauch glauben kann, dass es sich bei der Kampfprogrammierung tatsächlich um die Entscheidung der Programmplaner und nicht um eine persönliche Fehde zwischen ihm und Kerner gehandelt hat. Kurt Sagatz

„Menschen 2008“, ZDF; „Menschen, Bilder, Emotionen“, RTL, beide Sonntag, 20 Uhr 15

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben