Medien : Mietfrei in Mitte

Radio Eins bezieht Studio im Admiralspalast

-

Von Mittwoch an hat Radio Eins ein neues Studio im Admiralspalast in Mitte. Durch die zentrale Lage wollen die Programmverantwortlichen mehr Künstler vor das Studiomikrofon bekommen. „Die Wege sind nun viel kürzer“, sagt Radio-Eins-Musikchef Peter Radszuhn. Es sei oft schwer gewesen, Bands vor oder nach Konzerten in Berlin nach Potsdam-Babelsberg zu locken. Denn Radio Eins wird eigentlich von dort aus produziert. „Babelsberg ist wie eine Sommerresidenz des RBB. Zu weit weg von der Stadt“, ergänzt Chefredakteur Florian Barckhausen. Miete zahlen muss Radio Eins im Admiralspalast nicht. Seit Jahren arbeitet der RBB mit Falk Walter, Mitinhaber des Theaters, zusammen. „Radio Eins ist aber nicht unser Haussender, sondern völlig unabhängig“, betont Lone Bech, Sprecherin des Admiralspalasts. Auch für die Technik des Studios musste nur wenig Geld ausgegeben werden, die Einrichtung stammt überwiegend aus dem RBB-Lager und anderen Studios. Vom neuen Studio soll der komplette RBB profitieren. So werden auch Antenne Brandenburg, Radio Berlin oder die ARD von dort senden. yrü

Am 25. Mai ab 20 Uhr feiert Radio Eins eine Willkommensparty mit einem Live-Auftritt der Hip-Hop-Legende De La Soul und DJs der liveDEMO Party. Tickets ab 19 Euro, mehr Infos unter: www.admiralspalast.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben