Medien : Moderator wechsle dich!

Talkshows: Die ARD vor der Entscheidung

Es ist der Medien-Termin dieser Woche: Am Montag und Dienstag kommen die Intendanten der einzelnen ARD-Landesrundfunkanstalten in Bonn zusammen und könnten sich auch zu einer Gesamtlösung in Sachen Talkshow-Programmierung aufraffen. Zur Erinnerung: Günther Jauch wird im kommenden Jahr in der ARD mit einem neuen Polittalk am Sonntagabend ein weiteres Kapitel in seiner Karriere aufschlagen. Nun hat die ARD mit den Folgen dieser Personalentscheidung zu kämpfen. An Jauchs Verpflichtung hängt ein Rattenschwanz von diffizilen Entscheidungen, unter anderem die Frage: Wohin mit Anne Will, deren erfolgreiches Talk-Format am Sonntagabend von der Jauch-Show verdrängt wird?

„Es wäre klug, schnell im Interesse aller eine Entscheidung herbeizuführen“, sagt der ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust vom Südwestrundfunk, „es gibt aber noch keine fertige Lösung.“ Wichtigstes Anliegen sei der einheitliche Beginn der „Tagesthemen“ um 22 Uhr 15. Offen ist dann auch, was mit Frank Plasbergs Talk „Hart aber fair“ passiert, der bislang mittwochs um 21 Uhr 45 stets gute Quoten einfährt. Vorverlegen auf Mittwoch, 20 Uhr 15 – das verlangte bereits die WDR-Rundfunkratsvorsitzende Ruth Hieronymi. Dort hat aber der Fernsehfilm seinen Stammplatz. Würde der verschwinden, gäbe es einen Aufstand in der Filmindustrie. So viel Gesprächsbedarf für die Intendanten war selten.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben