Neue Datums-Panne : iPhone-Nutzer erhalten Geister-Mails

Ohne Absender, Betreff und Inhalt, aber alle mit Datum 1.1.1970. iPhone-Nutzer berichten von mysteriösen Geister-Mails, die sie seit einiger Zeit erhalten.

von
Mysteriöse Mails aus einer Zeit, als es noch gar keine E-Mails gab.
Mysteriöse Mails aus einer Zeit, als es noch gar keine E-Mails gab.Foto: Twitter

Einige iPhone-Nutzer haben offenbar in letzter Zeit mysteriöse Geister-Mails erhalten. Allen gemeinsam ist, dass sie in der Mail-App des Smartphones mit dem Eintrag „No Sender – No Subject – No Content“ erscheinen, also weder einen Absender und ein Betreff haben oder etwas enthalten. Und es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit. Die Geistermails wurden angeblich alle am 1. Januar 1970 verschickt – ein Jahr bevor überhaupt die erste Mail über den Internet-Vorgänger Arpanet versandt wurde. So berichtet es jedenfalls der britische „Telegraph“, der seinen Bericht mit mehreren iPhone-Screenshots mit den mysteriösen Geister-Mails belegt.

Für iPhone-Nutzer ist es die zweite E-Mail-Panne rund um den 1. 1.1970. Vor einigen Wochen wurden Besitzer der Apple-Smartphones von besonders witzigen Zeitgenossen dazu aufgefordert, ihr iPhone auf dieses Datum zurückzustellen und neu starten. Dabei gerieten die iPhones in eine Dauerstartschleife, die sie unbrauchbar machte. Dieser Fehler wurde durch ein Update des iPhone-Betriebssystems auf die Beta-Version 4 von iOS 9.3 behoben. Nun ist es nicht mehr möglich, die Smartphones vor den 1.1.2001 zurückzuversetzen.

Das Problem mit den Geistermails entsteht nach Darstellung des „Telegraph“ vor allem dann, wenn der Nutzer häufiger die Zeitzone wechselt. Unter Umständen kann dabei das Smartphone sein Zeitgedächtnis verlieren und dann auf die Unix-Startzeit am 1.1.1970 zurückspringen. Für Unix ist das die Sekunde Null, von diesem Punkt aus wird die Zeit in Sekundenschritten gerechnet.

Ein iPhone-Update dafür gibt es bislang nicht, allerdings kann das Problem wohl auf andere Art umgangen werden. So reicht es nach Schilderungen einiger Nutzer aus, zuerst die Mail-App zu schließen und das iPhone dann per Hard-Reset – gleichzeitiges längeres Drücken von Home- und Sperr-Button – neu zu starten.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben