Neue Saison für "Wetten, dass..?" : Markus Lanz muss wetten und retten

Markus Lanz startet mit der ZDF-Show "Wetten, dass..?" in die neue Saison. Damit tritt der angezählte Moderator indirekt auch gegen Wladimir Klitschko an, der am Samstag auf RTL boxt.

von
Soll witziger werden. Markus Lanz feilt am Konzept von „Wetten, dass..?“. Foto: dpa
Soll witziger werden. Markus Lanz feilt am Konzept von „Wetten, dass..?“. Foto: dpaFoto: dpa

Die Kurve verläuft steil nach unten. 13,6 Millionen Menschen schalteten im vergangenen Oktober ein, als Markus Lanz, 44, zum ersten Mal „Wetten, dass..?“ moderierte. Zur letzten Sendung vor der Sommerpause waren dann nur noch rund 6,7 Millionen Zuschauer – innerhalb eines Jahres hat der Moderator den Erfolg von „Wetten, dass..?“ damit quasi nicht nur halbiert, sondern auch die niedrigste Einschaltquote in der 32-jährigen Geschichte der Show eingefahren. Zum Start der neuen „Wetten, dass..?“-Saison an diesem Samstag muss er jetzt beweisen: Lanz kann’s doch.

Sicher, auch unter Vorgänger Thomas Gottschalk ist die Zahl der Zuschauer immer weiter gesunken. Dennoch ist „Wetten, dass..?“ ein Unterhaltungsklassiker, dessen Potenzial es auszuschöpfen gilt. Unter dem neuen Redaktionsleiter Oliver Heidemann wurde deshalb am Konzept gefeilt. Herausgekommen ist: Die Gäste werden wieder einzeln begrüßt und die Wettkandidaten haben ihren eigenen Bereich. Es gibt ein neues Sofa mit mehr Kissen, auf dem künftig mehr Stars sitzen sollen. Dafür ist die „Lanz-Challenge“, bei der der Moderator gegen jeweils gegen einen Gast angetreten war, gestrichen. Erkennbar ist, dass die Weiterungen und Eigenheiten, die mit dem Amtsantritt von Markus Lanz eingeführt wurden, wieder zurückgenommen werden.

Als Gäste werden „Indiana Jones“ Harrison Ford, 71, und „Rambo“-Star Sylvester Stallone, 67, erwartet. Sängerin Cher, 67, kommt, und Ruth Maria Kubitschek, 82, spricht über ihren neuen Film. Sie alle bilden eine Runde, die gestrig wirkt. Aufgepeppt werden soll der Kreis durch Schauspieler Matthias Schweighöfer, 32, und Schlagersängerin Helene Fischer, 29 – und Lanz selbst, der künftig ohne Assistentin durch die Show führen soll. Dafür aber mit besserer Unterstützung hinter den Kulissen: Gagschreiber sollen helfen, dass seine Witze besser sitzen.

Erschwert wird der Saisonauftakt auch durch die Konkurrenz auf RTL, wo zeitgleich Wladimir Klitschko in Moskau um den WM-Titel gegen den Russen Alexander Powetkin boxt. RTL überträgt ab 20 Uhr 15 – und könnte Lanz damit ein Knock-out verpassen.

Wetten, dass..?“, Samstag, ZDF, um 20 Uhr 15

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben