Pay-TV-Dienst streikte erneut : Fußball No Go

Sky Go bekommt seine Probleme nicht in den Griff. Auch am Dienstagabend bei der Fußball-Champions-League brach das Angebot des Pay-TV-Dienstes zusammen.

Markus Ehrenberg
Sky
SkyFoto: dpa

Immer, wenn der große Fußball kommt: Am Dienstagabend brach zum wiederholten Male das Online-Angebot Sky Go zusammen. Peinlich für den Pay-TV-Sender, der in den vergangenen Tagen lieber mit anderen neuen Diensten und guten Zahlen von sich Rede machen würde. Bereits am 22. Oktober hakte das Online-Angebot Sky Go beim 7:1-Sieg des FC Bayern München bei AS Rom in der Champions League. Am vergangenen Samstag zwang das Topspiel zwischen den Bayern und Borussia Dortmund den Dienst in die Knie und jetzt also Panne Nr.3: Beim Champions-League-Spiel des BVB gegen Galatasaray Istanbul sahen Nutzer von SkyGo am Dienstagabend schwarz. Auch Serien und Filme konnten nicht abgerufen werden.

Nach DWDL.de-Informationen waren von der Sky Go-Panne mehr als 12000 User betroffen. Der Unmut machte sich, gerade angesichts der wiederholt auftretenden Panne, schnell in den sozialen Netzwerken breit.

Am Mittwochmorgen sagte ein Sky-Sprecher. "Leider kam es gestern auf Sky Go zu Störungen. Diese sind vergleichbar mit denen vom letzten Samstag und vor zwei Wochen. Seit dem erstmaligen Auftreten dieser Probleme haben wir gemeinsam mit unseren Technologiepartnern mit Hochdruck an deren Diagnose und Lösung gearbeitet. Trotz einer Vielzahl an Anpassungen konnte das Problem bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht endgültig behoben werden. Wir können versichern, dass es sich hierbei weder um ein Bandbreiten- noch um ein Kapazitätsproblem handelt. Wir haben in der Vergangenheit sowohl im Livebetrieb als auch im Rahmen von Tests sehr viel größere Zugriffszahlen erfolgreich bewältigt. In der Zwischenzeit haben wir eine Notfalllösung bereitgestellt, mit deren Hilfe die Live-Übertragungen weiter verfolgt werden konnten. Trotz dieser Maßnahme ist uns natürlich bewusst, dass dies keine optimale Lösung ist. Wir wissen, wie wichtig der Service Sky Go für unsere Kunden ist, daher möchten wir nochmals betonen, wie ernst wir diese Störungen nehmen. Wir werden keine Anstrengung unterlassen, um die derzeitigen Probleme zu lösen. Selbstverständlich werden wir unsere Kunden informieren, sobald es Neuigkeiten gibt und bitten für die entstandenen Unannehmlichkeiten um Entschuldigung."

Nächste Belastungsprobe am Sonntag

Sky weiß offenbar selbst noch nicht, woran es liegt. Die Pannen-Serie kommt für Sky-Deutschland-Chef Brian Sullivan zur Unzeit. Gerade hat man sich in München bei einem großen Event – „Sky Generation“ – für die vielen neuen Nutzungsmöglichkeiten feiern lassen, unter anderem auch die mobilen Dienste. Sullivan ist kein Mann der großen Töne. Er liefert lieber erst Leistung statt große Dinge anzukündigen. Am Sonntagabend kommt die nächste Belastungsprobe für Sky Go: mit dem Bundesliga-Top-Spiel Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben