Personalie 2 : Holger Liebs wird Chefredakteur von „Monopol“

Holger Liebs folgt Cornelius Tittel als Chefredakteur des Kulturmagazins „Monopol“. Der 43-Jährige, derzeit Redakteur für Bildende Kunst beim Feuilleton der „Süddeutschen Zeitung“, tritt seine neue Stelle am 1. Mai an, wie der Ringier-Verlag am Dienstag mitteilte. Der Kunsthistoriker Liebs war vor der „SZ“ als freier Journalist und Kunstkritiker unter anderem für WDR, Arte und die Zeitungen „Die Zeit“ und „taz“ tätig. Tittel wird zum 1. April Kulturchef der „Welt“-Gruppe. Der 33-Jährige ist dann im Rang eines stellvertretenden Chefredakteurs für die Feuilleton-Berichterstattung von „Welt“, „Welt am Sonntag“, „Welt kompakt“, „Welt Online“ und „Berliner Morgenpost“ verantwortlich. Tittel folgt auf Eckhard Fuhr, der für die Zeitungen auch weiterhin als Korrespondent für Kultur und Gesellschaft arbeitet. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar