Exklusiv

"Polizeiruf 110" aus München : Sophie Rois soll Matthias Brandt ersetzen

Sie war der weibliche Star der gerade beendeten Frank-Castorf-Ära an der Volksbühne: Für den Bayerischen Rundfunk ist die Schauspielerin Sophie Rois die erklärte Favoritin für den Münchner „Polizeiruf 110“.

von
Bislang hat Sophie Rois nur im "Polizeiruf 110" des RBB als Kommissarin gastiert, künftig soll sie an der Stelle von Hanns von Meuffels alias Matthias Brandt in München Morde aufklären.
Bislang hat Sophie Rois nur im "Polizeiruf 110" des RBB als Kommissarin gastiert, künftig soll sie an der Stelle von Hanns von...Foto: Soeren Stache/dpa

Sophie Rois ist erklärte Favoritin für die vakante Kommissarsrolle im Münchner „Polizeiruf 110“. Sylvie Stephan, Sprecherin des Bayerischen Rundfunks (BR), sagte dazu dem Tagesspiegel: „Sophie Rois wäre unsere Traumbesetzung für die Nachfolge von Matthias Brandt. Sie würde jedoch nicht alleine agieren, sondern im Team.“ Die genaue Teamzusammenstellung und Rollenprofile würden noch justiert. Details werde der BR beizeiten bekanntgeben.

Nachdem 2018 noch zwei Folgen des Münchner „Polizeiruf 110“ mit Matthias Brandt ausgestrahlt werden, wird das neue Ermittlerteam frühestens 2019 im Fernsehen zu sehen sein. "wir befinden uns insofern noch in einem frühen Stadium der Entwicklung“, sagte die BR-Sprecherin.

Bislang überschaubare TV-Krimi-Erfahrung

Sophie Rois, geboren 1961 in Ottensheim/Oberösterreich, gehörte seit 1993 dem Ensemble der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin an. Sie war der weibliche, wenn nicht der Star der gerade beendeten Frank-Castorf-Ära, ob sie nun in den Inszenierungen des Intendanten, von Christoph Schlingensief, Christoph Marthaler oder in den von René Pollesch auf sie zugeschriebenen Stücken spielte. In Inszenierungen Polleschs und Castorfs gastierte sie am Burgtheater in Wien.
Fernsehkrimi-Erfahrung? Auch das, aber im überschaubarem Maß.

Sophie Rois hat ihr Können über Theater, Film, Fernsehen, über Hörspiel und Hörbuch gestreut. Den Wiener „Tatort“-Kommissar Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) hat sie in zwei Fällen als Roxane Aschenwald unterstützt, 2012 war sie als Kriminalhauptkommissarin Tamara Rusch im Brandenburger „Polizeiruf 110: Die Gurkenkönigin“ Schwangerschaftsvertretung von Kommissarin Olga Lenski (Maria Simon).

Die mit zahlreichen Theater- und Filmpreisen ausgezeichnete Sophie Rois kann nicht nur Fahnderin, sie kann auch Täterin wie jene Rita Eisenheim im „Tatort: Der Irre Iwan“ (2015). Schon die Rollennamen zeigen an, dass Sophie Rois auch im Münchner „Polizeiruf 110“ nicht als brave Wo-waren-Sie-gestern-Abend-um- 20-Uhr-15-Ermittlerin zu agieren gewillt ist. La Rois ist ein Ereignis, auf der Bühne, im Film, im Fernsehen, mit ihrer Stimme. Das passt zum Anspruch des Münchner Krimis, wie ihn BR-Redakteurin Cornelia Ackers und Matthias Brandt alias Hanns von Meuffels formuliert haben. Joachim Huber

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben