Rückzug : Helmut Markwort nicht länger "Focus"-Herausgeber

Helmut Markwort zieht sich beim "Focus" weiter zurück und fungiert nicht mehr als Herausgeber. Diese Funktion werde beim "Focus" nicht nachbesetzt.

Helmut Markwort
Helmut MarkwortFoto: dpa

Helmut Markwort ist nicht mehr Herausgeber des von ihm gegründeten Nachrichtenmagazins „Focus“. „Sein Vertrag endete mit dem 80. Geburtstag“ im Dezember, sagte eine Sprecherin von Hubert Burda Media in München. Nach Angaben der Sprecherin behält Markwort seine wöchentliche Kolumne im „Focus“ und sein Büro im Verlag.

Im Impressum werde er seit Beginn des Jahres als Gründungschefredakteur geführt. Er bleibe auch Geschäftsführer der Verlagstochter Burda Broadcast Media mit vielen Radio-Beteiligungen wie etwa BB Radio, Radio Gong, Radio Arabella und Donau 3FM. Bis 2010 war Markwort Chefredakteur des „Focus“. Seitdem gab es in diesem Amt fünf Wechsel. Das Magazin erscheint seit 1993.

Auch im Bayerischen Fernsehen soll Markwort weiterhin wöchentlich beim "Sonntags-Stammtisch" zu sehen sein.

Beim "Focus" kommt keine Ruhe rein. Anfang Januar war bekannt geworden, dass der frühere „Focus“-Chefredakteur Ulrich Reitz dem Nachrichtenmagazin den Rücken kehrt. Der 56-Jährige werde „Focus“ Ende Januar auf eigenen Wunsch verlassen, teilte eine Sprecherin von Hubert Burda Media mit. Seit dem Abgang von Gründungschefredakteur Helmut Markwort im Herbst 2010 hatte es in der „Focus“-Redaktion mehrere Wechsel an der Spitze gegeben. Zunächst leitete Wolfram Weimer das Blatt zusammen mit Uli Baur. Bereits nach einem Jahr verließ Weimer das Nachrichtenmagazin, Baur wurde alleiniger Chefredakteur. Anfang 2013 übernahm Jörg Quoos die Leitung.

Die Funktion des "Focus"-Herausgebers werde nicht nachbesetzt, sagte eine "Focus"-Sprecherin am Mittwoch dem Tagesspiegel. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben